“Maria Hilf” – gekörnte Brühe


“Maria Hilf” – gekörnte Brühe

ca. 1,5 kg Suppengemüse (Sellerie, Gelbe Rüben, Lauch, Zwiebeln, Pastinaken und/oder Petersilienwurzeln)
putzen, grob hacken und am Besten durch die feine Scheibe vom Fleischwolf drehen.

Die Masse auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) verteilen und mindestens 5 Std. im Backofen bei 80 – 90° C trocknen.
Zwischendurch immer wieder umrühren.
Die Masse muss sich wirklich trocken und nicht mehr gummig anfühlen, sonst kann das schimmeln.
Die trockene Masse zusammen mit einer guten Handvoll getrocknetem Liebstöckel in der Gewürzmühle (elektrische Kaffeemühle aus den 60ern geht auch gut) zu einem feinen Pulver mahlen.

Das ganze in saubere Schraubgläser abfüllen, hält sich gut und gerne 1 Jahr.

Bei Bedarf 1 Tl. Brühe mit einer Tasse kochendem Wasser aufgießen, salzen und genießen oder als Basis für Suppen, Soßen etc. weiterverarbeiten.

Ein wenig davon über in Butter gedünstetes Gemüse gestreut gibt den letzten Pfiff.